Vollautomatische Tiefgarage für Fahrräder [Video inside]

Was das deutsche Unternehmen Cycle In schon vorgemacht hat, machen die Japaner jetzt nach. Natürlich setzt sich diese Art zu Parken in den überfüllten und zugebauten Städten Japans schnell durch.

Das Unternehmen Cycle In hat runde Fahrradparkhäuser entwickelt und erste Prototypen gebaut, die in die Höhe gehen. Voll automatisiert wird das Fahrrad nach vorheriger Registrierung in das Fahrradparkhaus transportiert und in den einzelnen Ebenen abgestellt. Das System merkt sich den Abstellplatz und kann es somit wiederfinden, wenn der Nutzer sein Bike zurück haben will.

Dieses System ist für Japan natürlich undenkbar. Hier geht es um die Flächennutzung. Daher hat das japanische Unternehmen GIKEN LTD. das Parkhaus in den Untergrund gebaut. In 12 Metern Tiefer wird ein Fahrrad innerhalb von 15 Sekunden geparkt. Bis zu 200 Fahrräder passen in so eine Tiefgarage.

Der genaue Name der Fahrradtiefgarage lautet Eco Cycle Anti-Seismic Underground Bicycle Park.

Die Vorteile liegen auf beiden Seiten. Durch die Vollautomatisierung wird kein Personal benötigt. Außer Strom für den Betrieb der Anlage, fallen keine weiteren Kosten an. Die Fahrradfahrer können sich über eine schnelle und sichere Aufbewahrung ihres Transportmittels freuen. Die Tiefgaragen sind außerdem so konstruiert, dass selbst ein Erdbeben den Rädern in den Parkbuchten nichts anhaben kann.

Jedoch dürften die Kosten für den Tiefbau erheblich teurer sein, als wenn man in die Höhe baut. In Deutschland wird sich unseres Erachtens ein solches System nicht umsetzen lassen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.