Velospeeder führt die Rangliste der Seitenabrufe an

Heute Morgen erhielt ich eine Nachricht von einem eBike-Nachrüstsatz-Hersteller. In der Nachricht bedankte er sich, weil sein Nachrüstsatz derzeit in der Top3 der Artikel von letzter Woche ist und die Platzierung in der Sidebar für alle sichtbar ist. Der Dank müsste an Euch gehen, liebe Leser, denn manipuliert wird hier nichts! Ich versicherte ihm sogleich, dass die Rangliste auf den tatsächlichen Seitenabrufen beruht, die wöchentlich via Analytics-Werkzeug ausgewertet werden.

In unserer Übersicht über eBike-Nachrüstsätze zählen wir immerhin 16 verschiedene Antriebe teils unterschiedlicher Bauart auf. Da ich ein zahlengetriebener Mensch bin, fragte ich mich natürlich sogleich, wie wohl das Verhältnis der Seitenabrufe der einzelnen Artikel aussieht. Wer liegt vorne und wer verliert?

Button Übersicht eBike Nachrüstsätze

Die Auswertung überrascht dann doch. Den ersten Platz belegt der Velospeeder von Velogical Engineering mit 22,3 Prozent, gefolgt von Bimoz mit 11,4 Prozent, Binova mit 9,3 Prozent und Hidden Power mit 8,6 Prozent. Gratulation!

Rangliste der eBike-Nachrüstsätze auf inside-ebike.com

 

Ob dies wiederum eine Aussage über die Absatzmengen zulässt, wissen wir nicht. Dazu müssten uns die Hersteller ihre Verkaufsmengen mitteilen.

eBike-Nachrüstsatz

Ein eBike-Nachrüstsatz mach aus einem herkömmlichen Fahrrad ein Pedelec oder eBike. Es ist ein nachrüstbarer eBike-Antrieb und besteht in der Regel aus Motor, Batterie, Display (wahlweise auch per Smartphone-App oder komplett ohne), Sensoren, einem Ladegerät und Montagezubehör. Versierte Schrauber können das bestimmt selber montieren. Bei manchen Nachrüstsätzen wird aber eine Fachwerkstatt empfohlen.

Die Auswertung erfolgte über den Zeitraum eines Jahres (22.03.2016 – 23.03.2017).

Button Übersicht eBike Nachrüstsätze

Grafik: Benjamin Hösel / inside-ebike.com

Schreibe einen Kommentar