Unfallforscher legen Studie vor: eBiker sind sicher unterwegs

Fahrradweg_654699_original_R_K_by_lichtkunst.73_pixelio.deElektrische Mobilität auf zwei Rädern boomt, denn das E-Bike ist Teil der Mobilität der Zukunft! E-Bike Fahren macht Spaß, ist ökonomisch und ökologisch nachhaltig und Bewegung ist gut für die Gesundheit.

Im Jahr 2013 ist der E-Bike Markt um rund 8 Prozent (410.000 Stück) gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Rund 1,6 Millionen E-Bikes sind nach Schätzung des Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) auf den Straßen in Deutschland unterwegs, mit steigender Tendenz.

Etwa 95 Prozent aller verkauften E-Bikes sind sogenannte Pedelecs – bei diesen Fahrzeugen wird das Pedalieren bis zu einer Geschwindigkeit von max. 25km/h und mit einer Leistung des Elektromotors von max. 250 Watt unterstützt.

Im Auftrag der Unfallforscher der Versicherer hat nun die Technische Universität Chemnitz untersucht, ob es durch die potentiell höheren Geschwindigkeiten die mit E-Bikes erreicht werden können häufiger zu Unfällen kommt.

Hintergrund war, dass durch Pedelecs verstärkt Personen wieder mobil werden, die sonst auf Grund von körperlichen Einschränkungen kein Fahrrad nutzen würden, was wiederum das Risiko von Unfällen erhöhen könnte.

Das Fazit der Studie: Elektrofahrräder unterliegen per se keinem erhöhtem oder anders gelagertem Sicherheitsrisiko als Fahrräder.

Im Detail betrachtet unterliegen Pedelecfahrer demnach im Vergleich zu Fahrradfahrern keinem erhöhten Risiko in eine kritische Situation verwickelt zu werden.

„Die Studie des GDV unterstreicht die Einschätzung des ZIV und verdeutlicht, dass Pedelecs und E-Bikes kein erhöhtes Unfallrisiko darstellen, wie von anderen Seiten oft vermutet wurde. Gerade vor den zukünftigen Herausforderungen in Sachen Mobilität kann das E-Bike/Pedelec einen wichtigen Beitrag leisten“, so ZIV-Geschäftsführer Siegfried Neuberger.

Quelle: Unfallforschung der Versicherer (GDV)

[„Unfallforschung kompakt – Neues Risiko Pedelec?“] | [GDV Studie – PDF] | [ZIV im www] | [pro Fahrrad auf Facebook] | [pro Fahrrad auf Twitter]

Bild: lichtkunst.73  / pixelio.de

Kommentarfunktion ist geschlossen.