Schweiz: Rent a Bike kauft Flyerland auf

Nachdem das Unternehmen Biketec letztes Jahr entschieden hat, eine Kursänderung vorzunehmen, hat man das Vermietgeschäft aufgegeben. Biketec-Mitbergünder Kurt Schär erklärte, dass man sich wieder auf die Kernkompetenz „Herstellung“ konzentrieren möchte und nicht auf das Verleihgeschäft.

Biktetec hat maßgeblich dazu beigetragen, die Elektrovelos salonfähig zu machen. Als Marketingmaßnahme entdeckte man früh den Tourismus für sich als Vertriebsweg und Werbeaktion. In den Jahren kamen viele Verleihstationen und Akkuwechselstationen zusammen, so dass ein flächendeckendes touristisches eBike-Verleihsystem aufgebaut wurde. Seit 2003 wurden mittels Kooperationen insgesamt 400 Verleihstationen mit 2000 Miet-Flyer und 600 Akkuwechselstationen aufgebaut. Als besondere Ehrung wurde das Vermietsystem als Flyerland 2010 in die interaktive Karte von Schweiz mobil integriert.

Diese Infrastruktur hat heuer größtenteils das Schweizer Unternehmen Rent A Bike AG übernommen. Allein die Akkuwechselstationen wurden aufgegeben, da die Vielfalt der eBike-Batterien zugenommen hat und die Bevorratung ungeahnte Ausmaße angenommen hat. Die Vermietstationen werden im Vergleich zum Vorjahr um die Hälfte reduziert. Zum einem fokussiert sich Rent a Bike auf größere Hubs mit ca. 80 eBikes und mehr und zum anderen haben nicht alle Vermieter der Flyer-Bikes die neuen Verträge unterschrieben, da einige selber die Vermietung übernehmen wollen.

[Quelle: Neue Zürcher Zeitung]

Vorschaubild: Siegbert Pinger  / pixelio.de

Kommentarfunktion ist geschlossen.