Österreich: Ergebnisse der VCÖ-Radfahrumfrage 2014

Der VCÖ hat auch in diesem Jahr wieder eine Umfrage zum Thema Radfahren gemacht. Nachfolgend die zentralen Ergebnisse der repräsentativen VCÖ-Radfahr-Umfrage bezogen auf das Thema eBike, die vom Meinungsforschungsinstitut market durchgeführt wurde. Insgesamt wurden 800 Personen ab dem Alter von 15 Jahren befragt, die im Alltag radeln.
Während der Anteil derjenigen, die ein eBike ihr Eigentum nennen, mit dem Alter von 3% auf immerhin 9 % steigt, gibt es nahezu eine Gleichverteilung über die Altersgruppen zum Thema eBike-Verleih. 22% der Befragten haben ein Interesse an der neuen Art der Fortbewegung. Großer Nachholbedarf besteht in Österreich jedoch noch in Sachen Infrastruktur. 84% der Befragten wünschen sich wettergeschützte und sichere Abstellanlagen für eBikes.
Radfahrer, die ein eBike besitzen [in Klammern: leihen sich öfter ein eBike aus, besitzen aber keins]
25 bis 34-Jährige: 3 Prozent besitzen E-Fahrrad (4 Prozent)
35- bis 54-Jährige: 3 Prozent (4 Prozent)
55- bis 64-Jährige: 7 Prozent (1 Prozent)
65 Jahre oder älter: 9 Prozent (3 Prozent)
Ist der Kauf eines eBikes für Sie von Interesse?
Besitze bereits ein Elektro-Fahrrad: 4 Prozent
Ja, habe fest vor mir eines zu kaufen: 3 Prozent
Ja, ist interessant für mich: 22 Prozent
Nein, nicht interessant: 66 Prozent
Weiß nicht: 5 Prozent
Mit welchen Maßnahmen Verknüpfung von Öffentlichem Verkehr und Radfahren verbessert werden?
Ausreichend Fahrradabstellanlagen an Bahnhöfen und Haltestellen: 94 Prozent
Bahnhöfe und Haltestellen gut mit Fahrrad erreichbar machen: 88 Prozent
Wettergeschützte und sichere Abstellanlagen für eBikes: 84 Prozent
Mehr und komfortable Möglichkeit zur Fahrradmitnahme: 84 Prozent
Mehr Radverleih-Systeme an Bahnhöfen und Haltestellen: 57 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
Vorschaubild: Thorben Wengert  / pixelio.de

Kommentarfunktion ist geschlossen.