Ludwigsburg Bike – FXX fertigt eBike mit Komponenten aus der Heimat

Erst kürzlich wurde das ‚Ludwigsburg Bike‘ mit dem dritten Platz beim diesjährigen E-Bike Award ausgezeichnet [zum Artikel].

Nachdem zunächst nur Stadtangestellte die E-Bikes nutzten, installierte die Stadt ein öffentliches Verleihsystem, auch in Zusammenarbeit mit Vereinen und lokalen Institutionen. Mittlerweile werden die elektronischen Leihräder sogar im örtlichen Fahrradfachhandel angeboten. „Dieses Konzept könnte theoretisch jede Kommune adaptieren. Es bietet einen tollen Ansatz, gemeinsam unter Partnern die Elektromobilität nach vorne zu treiben“, sagt Sebastian Ackermann zum Drittplatzierten.

Ludwigsburg_Bike_1024px

Im Vordergrund (v.l.n.r.): Hersteller des ‚Ludwigsburg Bikes‘ und Inhaber von FXX Cycles Florian Dobner mit dem ersten Vorsitzenden des Vereins ExtraEnergy Hannes Neupert während der Preisverleihung ‚E-Bike Award 2014‘

Wer steckt hinter dem ‚Ludwigsburg Bike‘?

Hinter dem eBike steckt das mittelständische Unternehmen FXX Cycles aus Freiberg am Neckar. Der Inhaber, Geschäftsführer und ehemalige Radrennfahrer Florian Dobner hat sich seit Jahren voll und ganz seiner Leidenschaft – dem Mountainbike verschrieben. Als Trainer und Produktmanager ist er mit der Szene ständig hautnah in Kontakt.

FXX ist eine Manufaktur, die ihre Rahmen für die Fahrräder und eBikes in Deutschland fertigt.

Nachhaltigkeit spielt auch bei der Produktion des ‚Ludwigburg Bikes‘ eine große Rolle: Die Herstellerfirma FXX Cycles hat nicht nur ein modernes, individuelles Design gewählt – viele der Einzelteile stammen aus Baden-Württemberg. Laut eigener Aussage liegt der ‚local content‘ bei über 70 Prozent – „Made in Baden-Württemberg“. Die Albstädter Firma Alber liefert zum Beispiel das Antriebssystem des „Ludwigsburg Bike“, bestehend aus Motor und Akku, die Gepäcktaschen stammen von der Firma Vaude aus Tettnang. Der Ludwigsburger Fahrradfachhändler Bikepoint übernimmt Service und Wartung der Fahrzeuge. Das in Ludwigsburg ansässige „Zedler – Institut für Fahrradtechnik und -Sicherheit GmbH“ hat im Auftrag des Herstellers eine Rahmenprüfung vorgenommen.

Wo kann man das eBike leihen?

Die Stadt Ludwigsburg hat insgesamt in 30 Zweiräder investiert. 20 Fahrräder und 10 eBikes stehen den Einwohnern und Touristen in der Radstation neben dem Westausgang des Ludwigsburger Bahnhofs zur Verfügung. Die Miete beträgt für Fahrräder 6 Euro, für Pedelecs 12 Euro pro Tag. Bürger und Bürgerinnen können das eBike auch innerhalb des durch die Stadt geförderten Projektes „Integration eines Pedelecs in den Alltag – zur Probe“ für 48 EUR eine Woche lang im Alltag testen.

Die Pedelecs werden mit Ökostrom aufgeladen und tragen das Zeichen der Kampagne zur nachhaltigen Fortbewegung „Ludwigsburg elektrisiert!“.

Wo kann man des Ludwigsburg Bike kaufen?

Das eBike von FXX kann zukünftig auch käuflich erworben werden. Hierbei werden Privatpersonen und Unternehmen gleichermaßen angesprochen. Interessant sind die eBikes aus der Region sicherlich auch für das innerbetriebliche Mobilitätsmanagement der lokalen Unternehmen. Die Finanzierungsmodelle sollen neben dem klassischen Kauf auch Leasing beinhalten.

Ab 2015 wird der neue FXX-Händler naturzeit GmbH & Co.KG in der Ludwigsburger Fußgängerzone (Seestr. 11-13, 71638 Ludwigsburg) die Marke FXX sowie das ‚Ludwigsburg Bike‘ vertreiben.

[Kampagne ‚Ludwigsburg elektrisiert!‘ im www] | [FXX Cycles im www] | [FXX Cycles auf Facebook]

 

Weitere Artikel zu FXX Cycles

Züblin und FXX Cycles entwickeln eBike Verleihstation – 12. Mai 2014

Pssst… Gerüchteküche – 12. August 2014

Kommentarfunktion ist geschlossen.