Lit Motors – Zweirad? Motorrad? Auto?

1411_lit_motors_960

Also die ersten vier Fragen kann man alle mit ‚JA‘ beantworten und man wäre fast geneigt, die letzte Frage ebenfalls so zu beantworten.

* Fährt es elektrisch – Ja!
* Ist es einspurig? – Ja!
* Ist es ein Zweirad? – Ja!
* Hat es eine Fahrerkabine? – Ja!
* ist es ein Auto? – Jain?!?

Auf jeden Fall passt es zu inside eBike, denn wir berichten über einspurige Elektromobilität und das trifft ja nun mal auf das Gefährt aus San Francisco zu. Aber was genau ist das C1 vom US-amerikanischen Unternehmen Lit Motors denn genau und wie funktioniert es? Durch die spezielle Technik im Bodenbereich hat das Auto fast die Stabilität eines Fahrzeugs auf vier Rädern.

Im Fahrzeugboden sind zwei “Gyroskope” eingebaut. Sobald sich der C1 in Bewegung setzt, drehen sie sich permanent und stabilisieren das Gefährt senkrecht. Das Ganze wirkt so ähnlich wie der niedrige Schwerpunkt eines Stehaufmännchens. Den C1 kann man aber mit Muskelkraft kaum umwerfen. Denn die Gyroskope im Fahrzeugboden drehen sich mit 7000 bis 10.000 Umdrehungen pro Minute und sorgen für eine wuchtige, stabilisierende Kraft. Sogar bei einem Seitenaufprall soll der C1 nicht umfallen.

Obwohl der C1 auf zwei Rädern unterwegs ist und in der EU in eine andere Fahrzeugklasse gehört, gilt er nach US-amerikanischen Regeln dort als Automobil und wird auch als eFahrzeug beworben.

Bereits Ende 2014 will Kim die ersten E-Fahrzeuge ausliefern. Bis zu zwei Personen sollen darin hintereinander Platz finden. Kostenpunkt: Rund 24.000 US-Dollar (derzeit etwa 19.355 Euro). Reichweite und Fahreigenschaften sind laut Hersteller durchaus alltagstauglich:

  • Beschleunigung 0-100 km/h: <6 Sekunden
  • Spitzengeschwindigkeit: 160 km/h
  • Reichweite: 320 Kilometer
  • Ladezeit: je nach Ladespannung 30 Minuten (80 Prozent) bis zu 6 Stunden

[Lit Motors im www] | [Lit Motors auf Facebook] | [Lit Motors auf Twitter]

Kommentarfunktion ist geschlossen.