Kreidlers eBike-Flotte für das neue Modelljahr 2016

Mit derzeit schon über 2 Millionen E-Bikes auf deutschen Straßen spielen zweirädrige Fortbewegungsmittel eine immer größere Rolle für die Mobilität von heute und erst recht von morgen. Und auch die Autoindustrie hat mittlerweile erkannt, dass alternative Antriebsarten, die intelligente Verknüpfung verschiedener Verkehrsträger oder situationsangepasste Auswahl des jeweils optimalen Fahrzeugs vernünftige Alternativen darstellen.

Der deutsche Zweiradhersteller Kreidler trägt seinen Teil hierzu bei, denn er deckt mit seiner Modellpalette alle Facetten der boomenden Zweirad-E-Mobilität ab: den sportlichen Bereich der E-MTBs, die schnellen S-Pedelecs für den Pendlerverkehr sowie 25 km/h-Pedelecs für den Alltagseinsatz.

E-MTB: LAS VEGAS 2.0

Da steckt Power für den Trail drin – das Las Vegas 2.0 mit 650B-Fahrwerk, Bosch-Antrieb und Shimano Deore XT-Ausstattung scharrt schon mit den Stollenreifen …

Kreidler_Las_Vegas_2_0_XT_10g

… und wer einmal den enormen Vorwärtsdrang gespürt hat, mit dem die 75 Newtonmeter des Bosch-Antriebs zusammen mit der eigenen Pedalkraft dieses E-MTB über den Trail treiben, der will garantiert nie wieder weniger. Denn das Las Vegas 2.0 verspricht unglaublichen Fahrspaß: 140 mm Federweg vorne und hinten garantieren satte Bodenhaftung. Die Shimano Deore XT-Schaltung mit 10fach-Shadow-Schaltwerk hält für jede Fahrsituation zuverlässig den passenden Gang bereit. Und die bärenstarken Magura MT7 Scheibenbremsen des süddeutschen Hydraulik- und Federungsspezialisten haben alles unter voller Kontrolle. auch Gabel und Dämpfer von Magura sind speziell für den harten Einsatz auf ruppigen Trails ausgelegt. Für den sportlichen Trail-Spaß bieten die modernen 650B-Laufräder genau den optimalen Kompromiss aus Agilität und leichtem Rollverhalten. Und 60 mm breite Schwalbe Hans Dampf- und Nobby Nic-Stollenreifen beißen heftig in den Boden, ohne dabei spürbar Kraft zu vergeuden.

Fehlt nur noch das Sahnehäubchen. Wie wär’s mit einem hochwertigen und zugleich ergonomisch optimalen Promax-Kontrollzentrum, bestehend aus Sattelstütze, Vorbau und Lenker? Oder der in coolem Matt-Schwarz gehaltene nackte Motor des Bosch-Kraftpakets?

Fakten: Bosch Performance CX Antrieb (25 km/h) – 250 W Antriebsleistung – Intuvia Display – Batterie Power Pack 500 (500 Wh) – Farbe schwarz matt und blau – USB-Schnittstelle zum Laden – 20,6 kg Gesamtgewicht – UVP 4.199,90 EUR

S-PEDELEC: VITALITY SELECT

Das flotte S-Pedelec als Pendlerfahrzeug für den urbanen Einsatz

Auch im Segment der verantwortungsbewussten Vielfahrer setzt sich die Elektromobilität immer mehr durch. Neben den Pedelecs, die Unterstützung bis 25 km/h bieten, schließen die bis zu 45 km/h schnellen S-Pedelecs die Lücke zum schnelleren und motorisierten Verkehr.

Kreidler_Vitality_Select_XT_10g

Das Kreidler Vitality Select mit dem Bosch Performance Motor mit 350 Watt ist somit der perfekte Untersatz für die tägliche Fahrt durch die Stadt oder auch für weitere Strecken übers Land. Dieses S-Pedelec beschleunigt kraftvoll und harmonisch und ermöglicht eine fast mühelose Tretunterstützung bis zu 45 km/h. In Sachen Sicherheit und Komfort wurde das schnelle Vitality Select selbstverständlich auf die höheren Geschwindigkeiten ausgelegt.

Zur dynamischen Beschleunigung gehört eine kraftvolle Verzögerung, die durch die hydraulischen Magura MT-E Scheibenbremsen (mit Bremslichtfunktion) sichergestellt wird.

Dieses Fahrzeug ist zulassungs- und versicherungspflichtig und darf nur mit Helm gefahren werden.

Fakten: Bosch Performance Speed Antrieb (45 km/h) – 350 W Antriebsleistung – Intuvia Display – Batterie Power Pack 400 (400 Wh) – Farbe schwarz matt – USB-Schnittstelle zum Laden – 24,4 kg Gesamtgewicht – UVP 3.299,90 EUR

PEDELEC: VITALITY ECO 6 Di2

Das Erfolgsmodell Vitality Eco 6, das in der Stiftung Warentest 8/2014 mit GUT abschnitt wird weiter optimiert.

Beim neuen 2016er Modell, wie auch bei allen 17 neuen Tiefeinsteiger-Modellen der Vitality-Reihe von Kreidler (mit unterschiedlichen Antriebsvarianten) wird der Akku künftig hinter dem Sitzrohr positioniert. Das vereinfacht vor allem den Auf- und Abstieg durch den größeren freien Bereich über dem Tretlager und verleiht dem Rad durch den tieferen Schwerpunkt ein Plus an Fahrstabilität.

Wie gehabt zeichnet sich das mit der innovativen Shimano Nexus Di2 Schaltung (wahlweise mit Rücktritt) ausgestattete Eco6 durch eine äußerst komfortable Bedienung der Schaltung aus.

Kreidler_Vitality_Eco6_Di2_Nexus_8g

Die gezielte Kraftflussunterbrechung der Antriebseinheit ermöglicht sehr sanfte und ruckfreie Schaltvorgänge: die Gänge werden einfach per Knopfdruck und mit kurzer Motordrosselung während des Schaltvorgangs gewechselt.

Das Intuvia-Display mit USB-Schnittstelle zeigt den aktuell gewählten Gang sowie bei Bedarf eine Schaltempfehlung mittels Pfeilanzeige an. So wird sowohl der Verschleiß verringert als auch die Reichweite des Akkus optimiert.

Das neue Vitality Eco 6 sowie alle Räder der Vitality-Reihe werden ab November 2015 im Handel erhältlich sein.

Fakten: Bosch Active Cruise Antrieb (25 km/h) – 250 W Antriebsleistung – Intuvia Display – Batterie Power Pack 400 (400 Wh) – Farbe schwarz matt – USB-Schnittstelle zum Laden – 24,8 kg Gesamtgewicht – UVP 2.799,90 EUR (Rücktritt) bzw. 2.749,90 EUR (Freilauf)

PEDELEC: BIG BLIND

Dieses Pedelec ist sozusagen das sportlich-urbane Pendant zum Eco 6. Es besticht durch seine reduzierte, aufgeräumte Optik und ist der perfekte Untersatz für den stilbewussten täglichen Einsatz. Für ein direktes und ansprechendes Fahrverhalten besitzt das Rad eine Aluminium-Starrgabel und hydraulische Magura MT2 Scheibenbremsen.

Kreidler_Vitality_Big_Blind_XT_10g

Ganz bewusst wird auf Gepäckträger verzichtet um die sportliche Note des Rads zu betonen. Natürlich kann dieser jederzeit nachgerüstet werden, sollte es der Fahrer so wünschen.

Fakten: Bosch Active Cruise Antrieb (25 km/h) – 250 W Antriebsleistung – Intuvia Display – Batterie Power Pack 400 (400 Wh) – Farbe schwarz matt – USB-Schnittstelle zum Laden – 21,0 kg Gesamtgewicht – UVP 2.599,90 EUR


Bilder: Cycle Union

 

Schreibe einen Kommentar