Hercules bringt 2016 erstmals ein eLastenrad auf den Markt

Hercules wurde letztes Jahr von Winora an die ZEG verkauft und trumpft jetzt mit der neuen Mutter im Rücken mit seinem ersten eLastenrad auf.

Oftmals sind es die kurzen Wege, die Zeit und Nerven kosten. Besonders in der Stadt fressen Verkehr und Parkplatzsuche den angeblichen Geschwindigkeitsvorteil des Autos schnell auf. Rechtfertigte der Transport größerer Dinge bisher immer wieder den Einsatz, steht jetzt mit dem Hercules-Cargo-Bike eine in allen Bereichen überzeugende Alternative zur Verfügung. Dabei ist das CARGO mit seinem leistungsstarken Bosch-Elektroantrieb weit mehr als ein reiner „Autoersatz“.

Jederzeit bereit öffnet es in einem oft durchgetakteten Tagesablauf die Tür zu einer Form der Flexibilität, die Lebensfreude und Nachhaltigkeit kombiniert. Das Kind aus der Kita abholen, dabei noch schnell einkaufen gehen oder einfach spontan zum Picknicken raus ins Grüne – mit dem CARGO wird das tägliche „Erledigen“ zur puren Lebensqualität.

Hercules Cargo eBike

Schnell und unkompliziert – das sind die Merkmale des neuen eLastenrades aus dem Hause Hercules. Sattel und Lenker lassen sich bei Bedarf im Handumdrehen an die individuelle Fahrergröße anpassen. Genauso flexibel präsentiert sich der Transportbereich: Vom einfachen Iso-Fix-Kindersitz über die Sitzbank mit Fünf-Punkt-Gurt bis zu Regenverdeck und Transportbox lässt sich die Ladefläche je nach Bedarf optional anpassen. Wenn nötig lassen sich die Seitenwände einfach herausnehmen und bieten so noch mehr Platz für sperrige Lasten.

Auf Wunsch lässt sich die Transporteinheit durch Schnellverschlüsse sogar kurzerhand vom Rest des Fahrrads abkoppeln. Dank Lenker und Stützrädern steht nun ein eigenständiger Ladewagen mit nahezu unbegrenzten Einsatzmöglichkeiten zur Verfügung.

Dass bei aller Funktionalität das Fahrerlebnis nicht auf der Strecke bleibt, beweist das CARGO eindrucksvoll. Zwei statt drei Räder und eine schmale Silhouette erlauben echte Kurvenneigung und verleihen dem Transportmittel in Reinform ein noch agileres Fahrverhalten. Ballonreifen und Federgabel sorgen für zusätzlichen Komfort bei Fahrer und Fahrgästen, gleichzeitig wird das Transportgut vor Schlägen und Stößen effektiv geschützt.

Mit dem Antriebssystem aus dem Hause Bosch ist das CARGO auf dem neuesten Stand der Technik.

Ein zusätzliches Highlight stellt die NuVinci-Automatikschaltung dar, die durch reibungslose Gangwechsel eine gleichmäßige Trittfrequenz garantiert und die Fahrfreude so noch weiter erhöht. Hydraulische Scheibenbremsen, die auch in heiklen Situationen genauso wohldosiert wie effektiv reagieren, sorgen wie die Lichtanlage der Traditionsmarke Busch & Müller mit einer Leistung von 70 Lux für die Extraportion Sicherheit im Straßenverkehr.

Verfügbar ist das Cargo Bike jedoch erst Anfang 2016.

Bild: Hercules

 

Kommentarfunktion ist geschlossen.