GRACE: E-Bikes mit “Wow-Effekt” auf der EUROBIKE 2014

Der Markt für E-Bikes befindet sich deutschland- und europaweit unverändert auf Wachstumskurs. Demnach wird die Rolle der E-Bikes auf der am 27. August beginnenden internationalen Branchenleitmesse EUROBIKE 2014 prominenter denn je sein. Mit dabei sind auch unsere GRACE-Bikes. Im Gepäck sind drei Modellneuentwicklungen, die den stetigen Fortschritt der Produktpalette zu einer neuen Zielgeraden führen. Zu finden sind die Premium-E-Bikes von Grace wie im letzten Jahr in Halle B1 – Stand 201.

Nach Angaben des Zweirad-Industrie-Verbands (ZIV) wurde im Jahr 2013 in Deutschland erstmals die Schwelle von 400.000 abgesetzten E-Bikes durchbrochen. Somit lag der Marktanteil bereits bei rund 11 Prozent. Europaweit wird für das Jahr 2013 ein Absatz von 1.200.000 E-Bikes prognostiziert. Der Markt für elektronisch angetriebene Fahrräder reift aber nicht nur im Hinblick auf die zunehmende Verbreitung in der Bevölkerung. Auch bilden sich verstärkt Käufergruppen heraus, deren Ansprüche weit über die schlichte Verbindung eines konventionellen Fahrrads mit einer elektronischen Antriebseinheit hinausgehen.

GRACE ONE.15_2015

Grace One.15

Keine Kompromisse in Design und Technik – diesen Leitsatz hat sich die Marke GRACE auf die Fahne geschrieben, als sie im Jahr 2009 antrat, um den Rang eines Wegbereiters der Elektromobilität einzunehmen. Nun, knappe fünf Jahre später, finden sich unsere GRACE-Modelle bereits im Sortiment von über 100 Fachhändlern in Deutschland sowie in 9 weiteren europäischen Ländern. „GRACE als Markenphilosophie hat das Ziel, Fortbewegung noch einfacher zu machen. Diese Aussage bezieht sich nicht nur auf die technische Ausstattung unserer Bikes, sondern auf die Ansprüche der jüngeren Zielgruppen, die E-Bikes bislang eher skeptisch gegenüberstehen. Unsere Integration von Technik- und Designelementen sorgt beim ersten Kontakt mit unseren Modellen für einen ‚Wow-Effekt‘, für die Einsicht, dass E-Bikes auch attraktiv aussehen können. Dies erleichtert den jüngeren Generationen den Einstieg in die Welt der E-Bikes ungemein. Nicht umsonst hat der Modedesigner Michael Michalsky unsere Bikes bei seiner jüngsten MICHALSKY StyleNite als Showelement eingesetzt“, so Jörn Gersbeck, Vertriebsleiter bei GRACE.

Zur EUROBIKE 2014 gestaltet sich die Umsetzung dieser Markenphilosophie wie folgt: Die neue Generation des GRACE ONE – seinerzeit das weltweit erste E-Motorbike – vermittelt das ultimative E-Motorbike-Gefühl, einer Symbiose aus Stärke, Geschwindigkeit und Innovation, stärker denn je. Das GRACE ONE.15 potenziert mit seinem 2 KW Ultra Motor atemberaubende Technik und formvollendetes Design zu einer neuen Dimension des Fahrvergnügens – bei bis zu 45 km/h Top Speed und 90 km Reichweite. Wunschgerecht dosierbar durch die einfache Aktivierung per RFID-Karte und eine Drehung am Gasgriff. Die Komponenten? Wartungsarmes Pinion 9-Gang Getriebe und der Gates Carbon Drive als Antriebseinheit, stilistisch garniert mit einem von GRACE selbst entwickelten Lichtsystem. Gersbecks kurzer, aber prägnanter Kommentar: „Purismus in Perfektion!“

GRACE URBAN_2015

Grace Urban

Für all diejenigen, deren Lebenssituation keinen „Motorbike-Style“ zulässt, etwa weil sie sich tagtäglich durch den Großstadtdschungel manövrieren müssen, haben wir das GRACE URBAN an den Start gebracht. Mit diesem Bike beginnt eine elektrisierend vielseitige Ära des Unterwegssein in der Stadt. Auch beim Modell URBAN kommen der Gates Carbon Drive mit dem 9-Gang Pinion-Schaltwerk zum Einsatz. Zu sagen, das GRACE URBAN wäre wartungsfrei, wäre vermessen. Aber es ist nah dran. Hier hat Gersbeck selbst erste Erfahrungen sammeln können: „Die Aufnahme der technischen Highlights des GRACE ONE.15 in das URBAN lassen einen jeden Weg schneller und zuverlässiger erledigen. Selten war Unterwegssein so entspannt.“

Mit dem GRACE MX II TRAIL spricht Grace insbesondere Zielgruppen an, die es außergewöhnlich lieben. Entwickelt von einem kalifornischen Designer wurde das MX II TRAIL geschaffen, um Individualisten und Wegbereiter durch neue Perspektiven auf Design und Technik zu beflügeln. Sein dunkles, magisches und puristisches Design gaben ihm den internen Entwicklungsnamen „Blackbird“. Ausgerüstet ist es mit der neuen Laufradgröße 27,5“, besseren Überroll- und Traktionseigenschaften sowie einer höheren Bodenhaftung während des Beschleunigungs- und Kurvenfahrens. Der Antrieb? Bosch Gen2 Performance Line. Das Schaltwerk? 10-Gang SRAM X9. Erhältlich ist das MX II übrigens auch in den Versionen MX II TRAIL 26“ und MX II URBAN 26“. „Gleichzeitig impulsiv und kontrollierbar zu sein – das entspricht nicht nur dem Wesen vieler Biker, sondern auch dem unseres MX II TRAIL“, charakterisiert Gersbeck das neue MXII.

Nach wie vor fester Bestandteil der GRACE-Produktpalette ist das GRACE EASY, RedDotAward-Träger für Produktdesign und ExtraEnergy Testsieger 2013. „Wir sind gespannt auf die anstehende EUROBIKE – insbesondere auf den Dialog mit den Fachhändlern. Wichtig ist, dass wir den Menschen noch deutlicher als bislang vor Augen führen, wie gut integrierte E-Bikes inzwischen aussehen können. Hier sind wir als Hersteller wie auch der Fachhandel gefragt, neue, innovative Vermarktungskonzepte zu entwickeln“, zeigt Gersbeck den in seinen Augen größten Nachholbedarf auf. „Ich lade alle Interessierten, ob Fachhändler, Endkunde oder Journalist, herzlich an unseren Stand ein und freue mich auf interessante Debatten zur Zukunft des E-Bikes!“

[Grace im www] | [Grace auf Facebook] | [Grace auf Twitter]

Kommentarfunktion ist geschlossen.