GiBike – leichtes, sicheres Faltrad

d1

Das leichte, sichere und vernetzte Faltrad namens GiBike soll im kommenden Frühling via Kickstarter in zwei Varianten realisiert und auf den Markt gebracht werden. Es wird eine normale wie auch eine Elektrovariante geben. Das Faltradprojekt des Unternehmens Bignay Inc. setzt auf Lithium-Eisen-Phosphat bei der Batterie und Aluminium als Werkstoff, um Sicherheit und Leichtbau zu gewährleisten. Weitere Aspekte wie die Vernetzung und die Radgröße machen das Gesamtpaket für viele Pendler in urbanen Räumen interessant.

Das Gi besteht aus Aluminium. Das normale Faltrad ohne Unterstützung hat somit ein Gesamtgewicht von 12 kg und die E-Bike Variante kommt mit 17 kg aus. Der Hersteller wirb damit, dass das Faltrad in nur 3 Sekunden zusammengefaltet werden kann und danach wie ein Gepäckstück mit Rollen transportiert werden kann. Das GiBike hat alles, was andere Fahrräder und E-Bikes auch haben. Und es hat 26 Zoll Räder. Das beste aus beiden Welten.

Das E-Bike hat 5 Unterstützungsstufen und zudem einen speziellem Smart-Mode, welcher die Nutzung analysiert und entsprechend die Unterstützungsstufen anpasst. Die Höchstgeschwindigkeit, bis zu der das Antriebssystem den Fahrer elektrisch unterstütz, beträgt wie bei allen Pedelecs 25 km/h. Ein Carbon-Antriebsriemen wird die herkömmliche Kette ersetzen und somit den Wartungsaufwand für den Besitzer reduzieren. Und natürlich kann man keine schmutzigen Hosen und Finger mehr bekommen.

Die Reifen des GiBikes werden nachts illuminiert. Die Anschaltschwelle wird mittels Sensorik gesteuert. Diese Lichteffekte ersetzen keinesfalls die Fahrradbeleuchtung, welche nach StVZO vorgeschrieben ist.

 

lights

 

Mit der Vernetzung und der intelligenten App für Smartphones können Beeinträchtigungen auf der Route vorhergesehen werden und umfahren werden, wenn es mal wieder auf die Minute ankommt. Tausende Nutzer dieser App werden via Social Media und Integration dafür sorgen, dass Hindernisse im Straßenverkehr in Echtzeit gemessen und an alle verteilt werden können. Die App soll für Android wie auch iOS zur Verfügung stehen.

 

04-Smart

 

Sobald man sich mehr als 10 Fuß (3m) vom Faltrad entfernt hat, wird der Diebstahlschutz automatisch aktiviert und das GiBike ist vor fremden Zugriffen geschützt. Über die App kann man seinem Gi auch weitere Nutzer zuteilen und das Rad so mit seinen Freunden und Familie einfach teilen.

 

02-SAFEST

 

Warum das GiBike über eine LiFePo Batterie verfügt ist leider unklar. LiFePo ist aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung der Rundzelle sicherer als andere gebräuchliche Chemien, hat aber auch eine wesentlich niedrigeren Energiegehalt. Somit wird die Batterie im Vergleich zu anderen Chemien schwerer und auch teurer.

 

 

Das Faltrad kann von Personen bis zu einem Gewicht von 125 kg gefahren werden, was einer großen Bandbreite entspricht. Die Preise für das eFaltrad und das Faltrad stehen im derzeit noch nicht fest.

[GiBike im www] | [GiBike auf Facebook] | [GiBike auf Twitter]

Kommentarfunktion ist geschlossen.