Fachkongress „Pedelec Zukunft“ am 10. Juli in Tirol

Am 10. Juli 2015 laden ExtraEnergy und das e:bikefestival Kitzbüheler Alpen zum Fachkongress Pedelec Zukunft nach Tirol ein. An unterschiedlichen Orten, aufgelockert mit einer Pedelec-Tour, dreht sich am Freitag, den 10. Juli 2015 alles rund um die Zukunft des Pedelecs und E-Bikes.

Die Themen reichen von Herstellungsverfahren für Fahrradrahmen über kettenlose Antriebe, das Batterie-Mietsystem von EnergyTube bis hin zum eBike im touristischen Umfeld.

Veranstaltung Pedelec Zukunft

(v.l.): Hannes Neupert (1. Vors. ExtraEnergy e.V.) und Dipl.-Ing (FH) Steffen Braune, Project Manager Mechatronic Systems am Institut für Automatisierung und Informatik GmbH, mit dem aktuell besten Serial Hybrid Pedelec der Welt, welches die Inhalte der Vorträge von Dr. Andreas Fuchs und Harald Kutzke erfahrbar macht.

Herstellung von Fahrradrahmen im Kunststoff-Spritzguss-Verfahren

Die Fahrradrahmenproduktion ist in den letzten Jahrzehnten fast komplett nach Asien abgewandert. Die Einführung des Kunststoff-Spritzgusses in der Rahmenfertigung ermöglicht es, wieder die Wertschöpfungskette im Fahrradbau nach Europa zurückzuholen. Die Fahrradindustrie hat das Potential, welches in dieser Technologie steckt, noch weitgehend ignoriert, da es in den 70er und 80er Jahren schon Ansätze gab, Kunststoff-Spritzguss im Rahmenbau einzuführen, die damals allerdings technologisch zu früh waren und gescheitert sind. Die Rehau AG, ein Unternehmen, welches mit weltweit 19.000 Mitarbeitern und 2,8 Milliarden Umsatz in vielen Bereichen der Kunststoff-Verarbeitung führend ist, hat zusammen mit der TU Dresden die Entwicklung von Fahrradrahmen vorangetrieben. Ein Vorserienfahrzeug, das sogenannte TB-1, steht für die Probefahrt zur Verfügung, bei der sich jeder selber davon überzeugen kann, wie gut sich ein Fahrrad mit einem Kunststoff-Spritzgussrahmen fährt. Die Transformation in die Serienproduktion ist zeitnah geplant, hier werden Sie einen Blick auf das Konzept des TB-2 werfen können, welches auf der EUROBIKE 2015 vorgestellt werden soll.

Menschoptimierung – Serial Hybrid Pedelecs

Von vielen in der Fahrradindustrie wird der volldigitale kettenlose Antrieb immer noch mit einem angeblich schlechten Wirkungsgrad verbunden. Dass die Realität anders ist, stellt Dr. Andreas Fuchs leicht verständlich vor, denn vergessen wird immer, dass die gesamte Wirkungsgradkette vom Menschen bis zur Straße betrachtet werden muss, und hier gibt es einige Anwendungen, in denen der volldigitale kettenlose Antrieb einen besseren Wirkungsgrad ermöglicht und nicht nur den Fahrspaß für den Menschen erhöht, sondern sehr variable Eigenschaften haben können, um so unterschiedlichsten Anforderungen gerecht zu werden, was beispielsweise bei öffentlichen Mieträdern von enormer Wichtigkeit sein kann. Des weiteren bietet ein elektronischer Antriebsstrang das Potential, weitgehend wartungsfrei zu sein.

Ergänzt wird dieser Vortrag von Harald Kutzke, einem der Pioniere des Serial Hybrid Pedelecs, und der Demonstration, wie der ProbeFahrmöglichkeit des aktuell besten Serial Hybrid Pedelecs der Firma IAI aus Wernigerode, präsentiert von Steffen Braune.

Mieten statt besitzen

Die EnergyTube Batterie ermöglicht es, Energiespeicher aus dem Privatbesitz in die „Pay by use“ Ökonomie zu überführen. Die EnergyTube bietet nicht nur für das Pedelec und den Elektroroller eine universelle Energiespeicherlösung, sondern auch für stationäre und andere mobile Anwendungen. Heute muss beim Pedelec noch mit einer Abschreibung der rund 700 Euro teuren Batterie mit dem Ablauf der Garantie von typischerweise 2 Jahren gerechnet werden.  Damit ist die Batterie mit jährlichen Kosten von rund 350 Euro neben dem Wertverlust des Fahrzeuges der wichtigste Kostentreiber des Pedelec Besitzes. Mit der EnergyTube als Mietbatterie lassen sich diese Kosten deutlich reduzieren und damit die Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit des Pedelecs noch deutlich steigern.

Ergänzt wird das Thema mieten statt besitzen durch eine Präsentation von Philip James Douglas, dem Gründer und CEO der Velobility AG aus dem Schweizer Maschwanden. Er wird sein flottenoptimiertes Swissfleet Mietpedelec vorstellen, welches die komplette Elektrotechnik in der sogenannten Ridebox integriert hat.

movelo – Neue Trends und Zukunftsvisionen für das Pedelec im Tourismus

Die größte Veränderung ist, dass sich nichts verändert… Der Tourismus braucht „glückliche Gäste“! Ein wichtiger Baustein für nachhaltigen, zukunftsorientierten Tourismus ist die Elektromobilität. movelo ist seit 2005 im E-Bike-Verleih tätig und hat die rasante Entwicklung der letzten Jahre aktiv geprägt und miterlebt. Aus unserer Sicht geht der E-Bike Boom erst richtig los und neue Trends werden den touristischen Verleih beeinflussen…

Für die Teilnahme an dem Fachkongress Pedelec Zukunft am 10. Juli wird ein Unkostenbeitrag von 120,00 Euro erhoben, inklusive Pedelec und Abendveranstaltung.

Anmeldungen zum Fachkongress finden Sie unter: www.ebikefestival.at

Foto: Angela Budde

 

Kommentarfunktion ist geschlossen.