Electric Bike Project von Piaggio [Video inside]

Mit dem Electric Bike Project will Piaggio weit über den Tellerrand des eBikes hinausschauen und innovative Funktionen sowie ein neues Level der Interaktion zwischen Radfahrer, dem eBike und der Umwelt schaffen.

Piaggio Electric Bike-Projekt geht über das Pedelec hinaus und will die Menschen mit einem Fahrzeug ansprechen, das die fortschrittlichsten Mobilitätsbedürfnisse befriedigt. Nicht mehr einfach nur von A nach B, sondern darüber hinaus auch die Möglichkeit des Austausches von Informationen über die aktuellsten Netzwerke und Interaktionsformen.

1 2

Dank der PMP Technologie (Piaggio Multimedia Platform) hat das Elektric Bike Project eine fortgeschrittene Mensch-Maschine Schnittstelle und garantiert einen konstanten Datenaustausch mit der Umwelt.

Das Herzstück

Das Herz des Piaggio eBike ist ein 250W-350W elektrische Antriebseinheit vollständig entworfen, entwickelt und von der Piaggio-Gruppe gebaut. Es ist ein hochmoderner und äußerst kompakter Motor mit einer Form für die perfekte Integration in die elegante Ästhetik des eBikes. Die axial-symmetrische Form, welche um die Pedalachse als Mittelmotor ausgebildet ist, ermöglicht es, den Elektromotor hinter dem Kettenrad zu verbergen, um die ästhetische Wirkung nicht zu stören.
Aber es ist der gesamte Antriebsstrang (Motor, Batterie und Display) des eBikes, der sich durch die eingesetzte Technologie und die Funktionen auszeichnet.

Die Steuerung ist absolut innovativ und wurde von Piaggio entwickelt. Es funktioniert dank ausgefeilter Algorithmen, welche die Zuverlässigkeit garantieren.
Die neueste Display Generation funktioniert kontaktlos und wird automatisch über NFC in der Nähe der Steuereinheit mit Strom versorgt. Der USB-Anschluss hat zwei Funktionen. Einmal kann man über die Schnittstelle sein Smartphone laden und zu anderen kann man die Software darüber aktualisieren. Diagnosen über den Zustand des eBikes kann der Fahrer während der Fahrt über sein Smartphone abrufen und der Mechaniker oder das Service Center ist diese Funktion per Tablet möglich.

Die Komponenten Display, Batterie und Motor kommunizieren untereinander und funktionieren nur um Verbund. Das heißt, wenn das Display abgenommen wird, kann das eBike nicht mehr elektrisch betrieben werden und ist somit für Diebe uninteressant. Das Display ist der Schlüssel zum Piaggio eBike.

Ein GPS / GSM-Modul ist im Gehäuse der Batterie integriert und dient sowohl als satellitengestützte Antidiebstahlvorrichtung und als Datenübertragung vom eBike zum Smartphone oder Server und umgekehrt. Auf diese Weise kann der Ladezustand mit einem Smartphone überprüft werden und das eBike kann einen warnen, wenn der Ladezustand nach längerer Pause z.B. im Winter zu schlecht ist, um die nächste Ausfahrt zu gewährleisten.

Die 400 Wh Li-Ionen ist ähnlich wie beim Panasonic Antriebssystem hinter dem Sattelrohr angebracht. Die Reichweite wird mit 60 – 120 Kilometern angeben, je nach Anwendung und Umgebung. Der Akku ist gegen Strahlwasser geschützt und hat die Klassifikation IP65. Ein Untertauchen wäre somit nicht möglich.

4

Der Piaggio eBike verwendet ein Riemenantrieb kombiniert mit einem stufenlosen Automatikgetriebe. Die Hydraulik-Bremsanlage besteht aus einer 180 mm Scheibe vorne und einer 160 mm Scheibe am Hinterrad.

Kommentarfunktion ist geschlossen.