Schweizer eBike-Startup mit sozialem Engagement

Zum 01. Dezember 2015 wurde die Montage des Schweizer eBike-Startup YouMo in das Werk- und Technologiezentrum Linthgebiet (WTL) nach Jona verlagert. Das WTL baut damit das 2Rad-Werkatelier aus, das bereits Zweiräder für Afrika aufbereitet und in Jona eine Velostation betreibt.

eBike-Startup YouMo kooperiert mit WTL

Die eBike-Startup YouMo startete per Anfang 2014 auf dem Rapperswiler Zeughausareal mit der zweistufigen E-Bike-Endmontage. Die verbauten Komponenten für die aktuell 6 Modelle stammen soweit möglich aus der Fertigung lokaler Partner. Rahmen und Motor kommen, so nicht wie üblich aus Taiwan, sondern aus dem Glarnerland und dem Rheintal. Aufkommende Platzprobleme sowie steigende und saisonal schwankende Nachfrage haben den YouMo-Erfinder Knut Späte dazu bewogen, für die Endmontage mit einem strategischen Partner zusammenzuarbeiten.

„Mit dem WTL haben wir einen starken, in der Region verankerten Partner gefunden, der E-Bikes unter hohen Qualitätsanforderungen montieren kann und arbeitslosen Menschen den Wiedereinstieg ins Berufsleben ermöglicht“,  freut sich Knut Späte, CEO von YouMo AG, über die Kooperation.

Auch im Technologiezentrum Linthgebiet schaut man der Zusammenarbeit freudig entgegen. „Das YouMo ist ein tolles, innovatives Produkt und ein Stück Schweizer Pionierleistung. Für die Mitarbeiter des WTL bietet die YouMo-Montage eine sinnvolle, spannende und vielseitige Tätigkeit, die sie sehr gut für den Wiedereinstieg in den ersten Arbeitsmarkt qualifiziert“, sagt Elizabeth Casal, Geschäftsleiterin der WTL.

Bild: YouMo AG (v.l.n.r.: Knut Späte, YouMo AG; Elizabeth Casal, Geschäftsleiterin WTL, Achilles Häring, Leiter Fahrradwerkstatt WTL)

Schreibe einen Kommentar