e.bike manufaktur setzt auf Brose Motor

e.bike manufaktur, so lautet die neue Marke des deutschen Zweiradherstellers Cycle Union. Sie ist als reine E-Bike-Marke konzipiert und bedient das Premium-Segment mit hohen Ansprüchen an Qualität, Design, Ergonomie und Langlebigkeit.

Die e.bike manufaktur hat sich mit der Produktion von hochwertigen E-Bikes der Mobilität von heute und erst recht von morgen verschrieben.

Die Modellpalette umfasst bisher sieben Modelle, vom Kompaktbike auf 20-Zoll-Rädern bis zum komfortablen 28-Zoll-Allrounder.

Marketingleiter Rainer Gerdes erläutert: “‘Made in Germany‘ ist für uns mehr als nur ein Schlagwort. Unsere Räder werden in Deutschland produziert und überzeugen durch die Ausrüstung mit sorgfältig ausgewählten Komponenten namhafter deutscher Hersteller: der Motor kommt vom Automotive-Fachmann Brose, die Beleuchtung von Busch und Müller sowie weitere Komponenten von Humpert, Schwalbe, SKS und Hebie.“

Bei allen Modellen arbeitet der 250W-Motor von Brose nahezu geräuschlos und vibrationsfrei bis 25 km/h mit einem maximalen Drehmoment von 90Nm, wobei drei Stufen plus Schiebehilfe zur Verfügung stehen. Die Reichweite wird jeweils über einen ausdauerstarken 500Wh-Akku sichergestellt.

Kompaktrad: 7BEN

Das 20-Zoll-Rad mit den Modellnamen 7BEN besitzt einen gepulverten Kompakt-Rahmen mit tiefem Durchstieg und ist durch die kleinen Laufräder wie gemacht für flotte Touren durch die City. Bemerkenswert ist die Positionierung des Akkus: dieser sitzt gut aufgeräumt hinter dem Sitzrohr und sorgt so zusätzlich für einen tiefen Schwerpunkt.

2016_07_ebm_7BEN_Nexus_8g 1024

Der kleine Flitzer ist auf ein zulässiges Gesamtgewicht von bis zu 140 kg ausgelegt und somit auch mit Gepäck oder Einkäufen absolut alltagstauglich und sicher im Handling. Zudem ist er durch die verstellbare Lenksäule (Speed-Lifter Twist) schnell an unterschiedlich große Fahrer anpassbar. Und dank zusätzlich einklappbarer Pedale ist er sogar platzsparend verstaubar, beispielsweise in einem Kompaktwagen.

Geschaltet wird mittels einer Shimano Nexus 8-Gang-Nabenschaltung, gebremst mit der neu entwickelten hydraulischen Felgenbremse HS22 von Magura.

Die Preis liegt bei 2.899,90 €.

Tiefeinsteiger: DR3I und 5NF

Die 28-Zoll-Räder mit den Modellnamen DR3I und 5NF rollen auf einem gepulverten Wave-Rahmen aus Aluminium 6061 mit Suntour-Federgabel. Besonderen Komfort bietet der große offene Durchstieg, der durch die Positionierung des Akkus hinter dem Sitzrohr erreicht wird.

2016_03_ebm_DR3I_Nexus_8g 1024

Beim Modell 5NF kommt die neue Nuvinci N380 Harmony zum Einsatz: hier kann – elektrisch und stufenlos gesteuert – immer die gleiche Trittfrequenz beibehalten werden. Das ist praktisch das Automatikgetriebe am Fahrrad.

Das Modell DR3I ist mit der Shimano Nexus 8-Gang-Nabenschaltung ausgestattet. Beide Modelle sind mit den neu entwickelten hydraulischen Felgenbremsen HS22 von Magura ausgerüstet.

Die Preise liegen bei 2.899,90 € für das DR3I und 3.299,90 € für das 5NF.

Dauerläufer: N9UN, 11LF und 13ZEHN

Die 28-Zoll-Räder mit den Modellnamen N9UN, 11LF und 13ZEHN sind echte Dauerläufer. Sie besitzen einen gepulverten Diamant- oder Trapezrahmen aus Aluminium 6061, wahlweise mit Suntour-Federgabel oder Alu-Starrgabel. Wie bei allen Modellen wird auch hier die Rahmensteifigkeit großgeschrieben: so sind auch diese Räder auf ein zulässiges Gesamtgewicht von bis zu 140 kg ausgelegt.

2016_09_ebm_N9UN_Shimano_XT_10g 1024

Zur Auswahl stehen je nach Modell eine Shimano Alfine 8-Gang-Nabenschaltung oder Deore XT 10-Gang-Kettenschaltungen. Zudem sind die Räder mit hydraulischen Scheibenbremsen von Shimano ausgerüstet.

Die Preise dieser Modelle liegen zwischen 2.799,- und 3.199,- Euro.


Bilder: Cycle Union

 

Schreibe einen Kommentar