Der Zweirad-Trend nimmt zu

Laut dem statistischen Bundesamt verzichten immer mehr Deutsche auf ihr Auto und steigen auf das Rad um. Dieser Trend wird zudem von der aktuellen Studie „Fahrradfahren in Deutschland 2014“ der Rose Versand GmbH bestätigt. Demzufolge bevorzugen 31 Prozent der Deutschen das Fahrrad gegenüber dem Auto (27 Prozent). Diesen Trend hat das Zweirad u.a. seinem elektrifizierten Bruder, dem eBike, zu verdanken. 18 Prozent der Deutschen würden für ein E-Bike ihr Auto stehen lassen oder nutzen es sogar bereits als Autoersatz.

Als Hauptgründe für den Umstieg aufs Rad werden Gesundheit, Umweltfreundlichkeit, Kostenersparnis, Umfahren von lästigen Staus und Vermeidung von Parkplatzsuchen genannt.

Hauptgrund fuer Umstieg aufs Fahrrad

Insgesamt können in Deutschland nur drei Prozent nicht Fahrrad fahren und nur 14 Prozent fahren grundsätzlich nie Rad. Der Rest verbringt viel Zeit auf dem Sattel: 72 Prozent bis zu sieben Stunden pro Woche. Jeder Achte radelt sogar zwischen sieben und elf Stunden oder noch mehr.

Kommentarfunktion ist geschlossen.