Copenhagen Wheel erhält Red Dot Design und Luminary Award

Was im Jahr 2005 als Plattform begann, um die besten und fortschrittlichsten Design-Konzepte zu entdecken, hat sich heute zur größten und renommiertesten internationalen Auszeichnung für Design-Konzepte auf einem professionellen Niveau entwickelt. Die besten Design-Konzepte dieses Jahres gingen aus insgesamt 29 Kategorien mit 4.791 Einreichungen aus 63 Ländern hervor.

Übersicht eBike Nachrüstsätze von inside-ebike.com

Die internationale Gruppe angesehener Juroren, die sich aus 22 Design-Experten aus aller Welt zusammensetzt, hat 202 Konzepten den weltweit begehrten Red Dot verliehen. 40 Konzepte wurden mit dem Red Dot: Best of the Best für ihre herausragende Designqualität geehrt, während 62 Konzepte mit einer Honourable Mention prämiert wurden.

Drei der 40 Red Dot: Best of the Best-Preisträger nominierte die Jury für den Red Dot: Luminary – die höchste Auszeichnung im Red Dot Award: Design Concept, die ausschließlich das beste Design-Konzept des Wettbewerbs ehrt. Die drei Nominierten waren „The Copenhagen Wheel“ von Superpedestrian Inc (ein intelligentes elektrisches Hybridfahrrad, das lernt, wie in die Pedale getreten wird und sich nahtlos der Bewegung anpasst, so dass die Pedalleistung bis zu zehn Mal multipliziert wird), „Windflock“ von Emami Design (eine Windenergieanlage, die auf einer modularen Mini-Windmühlen-Struktur basiert) und „First Aid Blanket“ von der Zhejiang Universität, China (die Erste-Hilfe-Decke hat die Wiederbelebung von Ertrinkenden zum Ziel und vermittelt Rettern die richtigen Methoden für die Erste-Hilfe-Behandlung).

„Bei der Suche nach Arbeiten auf professionellem Niveau verfügt dieser Wettbewerb über keine eigene Kategorie für junge Designer oder Studenten. Alle vorgelegten Design-Konzepte, Prototypen oder unmittelbar vor der Produktion stehenden Projekte unterliegen der gleichen Prüfung durch die Jury, denn der Name eines jeden Teilnehmers wird während der Entscheidung abgedeckt“, erklärt Ken Koo, Präsident von Red Dot Asia. „Es zählen nur die Qualität der Idee und die Design-Lösung. Daher wird jeder ausgezeichneten Arbeit vollste Anerkennung bekundet – vorurteilsfrei und unabhängig vom Erfahrungsgrad des Designers in der Design-Welt.“

CopenhagenWheel_credit-Michael D Spencer 2013_004_1024px

Der diesjährige Red Dot: Luminary zielt darauf ab, die Art, wie wir heute in Städten leben, zu verwandeln und Radfahren wieder als eine tragfähige Modalität für den Nahverkehr zu etablieren. „The Copenhagen Wheel“ erwies sich als das Top-Design und gewann die Stimmen der Jury: „Das Rad hat viele integrierte Funktionen, welche es zu einer einzigartigen Designleistung machen.“ Red Dot-Juror Prof. Lu Xiao Bo bestätigt: „Ich spürte, dass besonders diese Eigenschaft das Projekt zu einem sehr intelligenten und durchdachten Design macht.“

Als Höhepunkt der Preisverleihung wurde der Red Dot: Luminary an Superpedestrian Inc verliehen, die ihren Erfolg ausgelassen feierten. Prof. Dr. Peter Zec, Initiator und CEO von Red Dot, und Ken Koo schlossen die Zeremonie mit der Enthüllung des diesjährigen Jahrbuchs ab – einer Zusammenfassung des Wettbewerbs und „Sammlung von Phantasie und Innovation“.

Übersicht eBike Nachrüstsätze von inside-ebike.com


Kommentarfunktion ist geschlossen.