Byxee scannt die Straßen und warnt vor Gefahren

Was die Automobilindustrie vormacht, muss doch auch auf Zweiräder anwendbar sein. Das zumindest dachte sich der Italiener Riccardo Ricci. Ausgestattet mit unzähligen Sensoren können moderne Fahrzeuge heute Verkehrsschilder erkennen und die Geschwindigkeit anpassen, Gefahren wahrnehmen und entsprechend aktiv gegensteuern.

byxee am Lenker

Im September 2013, als der Experte für künstliche Intelligenz Riccardo Ricci aufgrund eines Schlagloches mit dem Fahrrad stürzte, wurde die Idee eines aktiven Sicherheitssystems geboren. In den Jahren danach stellte er ein Team zusammen und gemeinsam brachten Sie die Idee zum laufen.

Anfang 2015 wurden der erste Prototyp und die dazugehörige Software fertiggestellt. Die Tests auf der Straße waren so überzeugend, dass sich die Entwickler entschieden haben, eine Crowdfunding Kampagne auf Indiegogo zu starten. In drei Etappen soll Byxee realisert werden. Die erste Etappe dient zur Realisierung der Serienfertigung und wurde mit $US 135.000 bewertet. Die zweite Etappe dient dazu, das Gerät in vielen verschiedenen Farben zu individualisieren. Hierfür werden 165.000 $US benötigt. Die Einwerbung von 195.000 $US in der letzten Phase soll zu einer Verbesserung der Sicherheitsfeatures führen. Hier soll der Algorithmus vor Gefahren in unterschiedlichen Bereichen auf der Straße mit unterschiedlichen Signalen warnen.

Byxee ist am Lenker angebracht und kann somit an allen Fahrradtypen und eBikes montiert werden. Es scannt die Straße in Echtzeit in einem Bereich von 15 – 25m und warnt durch ein akustisches Signal vor Schlaglöchern und Hindernissen auf der Straße.

byxee scan entfernung

Ob Schläglöcher, spielende Kinder, Gegenständer, herausstehende Gullideckel oder Tiere auf der Straße, Byxee erkennt alles und warnt aktiv vor diesen Gefahren. Somit hätte man abhängig von der Geschwindigkeit noch Zeit zum Reagieren.

byxee schlagloecher

byxee hindernisse

byxee reaktionszeitInnerhalb der Indiegogo Kampagne erhält man für eine Spende i.H.v. US$ 139 eine limitierte Auflage des Sanners. Sobald die festgelegte Anzahl erreicht ist, kann man die ersten serienfallenden Teile schon für US$ 149 bekommen. Der UVP liegt um US$ 100 höher und beträgt US$ 249.

Die erste Phase der Kampagne läuft bereits 4 Tage und Byxee hat schon beachtliche US$ 10.000 von angestrebten US$ 135.000 erreicht. 36 Tage läuft die Kampagne noch, um das Ziel zu erreichen. In 10% der Gesamtdauer der Crowdfunding Kampagne wurden somit 7,5% des Zielwertes eingesammelt.

Wir haben uns gefragt, ob man so etwas braucht. Die meisten werden wohl ihre Geschwindigkeit den Straßenverhältnissen anpassen und Schlaglöcher haben wir schon lange keine mehr gesehen. Gut, wir leben auch in Bayerisch Nizza. Die Italiener haben da wohl besondere Herausforderungen, was die Zustände ihrer Straßen betrifft.

Doch erreichte uns letztens eine Meldung, die uns selber betrifft und den Einsatz von Byxee auch bei uns rechtfertigen würde. In Aschaffenburg warnten die Behörden vor Sturzfallen, die von Unbekannten extra für Fahrradfahrer gebaut werden. Echt unheimlich. Mit meinem Hund kann ich schon lange nicht mehr ohne Angst vor Vergiftungen durch unsere schönen Parks schlendern und jetzt geht’s uns Radfahrern auch noch an den Kragen… Kranke Welt!

Weitere Infos und Bilder zu Byxee, den Prototypen und der Entwicklung gibt es auf Indiegogo. Wir wünschen viel Erfolg!

Thanks to Daniel @SecretCoAuthor für die Inspiration.
Bilder: Byxee

 

Kommentarfunktion ist geschlossen.