Bosch eBike System expandiert nach Asien

Nach dem Markteintritt in Nordamerika zu Beginn des Jahres weitet Bosch eBike Systems, europäischer Marktführer für eBike-Antriebssysteme, ab 1. Juli 2014 seine Aktivitäten in Fernost aus. Dafür installiert das Unternehmen eine regionale Business Unit mit technischen und kaufmännischen Experten im chinesischen Suzhou. Wesentliche Ziele sind die Unterstützung der lokalen Fahrradindustrie bei Entwicklung und Produktion, flexible und schnelle Lieferzeiten sowie die Nähe zum Markt. Bosch eBike Systems will vor allem dank optimierter Logistik für die globalen Marktanforderungen gerüstet sein und sieht zudem in den Asia Pacific (APAC)Märkten Potenzial für Pedelecs.

Industrie und Märkte in Asien

Um sich stärker mit der Fahrrad-Industrie in Asien zu vernetzen, eröffnet Bosch eBike Systems in Suzhou eine regionale Business Unit. Von dort aus sollen die weltweit tätigen eBike-Produzenten in Taiwan, China und Vietnam direkt unterstützt werden, zunächst für Produktion und Export nach Europa und USA. Weiterhin werden etablierte Märkte wie Japan als auch die neuen Märkte Australien, China und Korea bedient. „Wir freuen uns sehr, dass das Pedelec im Raum Asia Pacific ankommt. Die Märkte bieten interessantes Wachstumspotenzial und wir sind überzeugt, den Erfolg aus Europa auch in Asien realisieren zu können“, sagt Claus Fleischer, Leiter des Produktbereichs Bosch eBike Systems.

Bestehende Business-Strukturen erweitern

Um den spezifischen Anforderungen in Asien adäquat zu begegnen, ist es erforderlich, vor Ort präsent zu sein. Die regionale Business Unit Asia Pacific startet mit einem Team von Bosch-Experten, die Erfahrungen aus unterschiedlichen Märkten und Produktbereichen mitbringen. „Bisher lag unser Fokus in Asien im Bereich eBike vorrangig auf der Zusammenarbeit mit Zulieferern. Jetzt kommen Logistik und Produktion hinzu, zudem Vertrieb und Service für Absatzmärkte in der Region. Dafür bedarf es einer zentralen Anlaufstelle. Von Suzhou aus können wir unsere Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden intensivieren und schnelle Reaktionszeiten und flexible Lieferungen sicherstellen“, sagt Fouad Bennini, bisheriger Leiter des Produktmanagements und künftiger Leiter der regionalen Einheit Asia Pacific. Eines der Schwerpunktthemen für Bennini wird die Umsetzung des Logistik-Konzeptes sein. „Nach dem erfolgreichen Markteintritt in Amerika im April ist die Entwicklung des Asien-Marktes der nächste große Schritt für uns. Dafür setzen wir auf ein erfolgreiches Logistik-Konzept und den von Bosch gewohnten Support. Ich bin überzeugt, dass uns das auf unserem globalen Weg entscheidend weiterhelfen wird“, so Bennini weiter. Dabei kann Bosch eBike Systems auf eine bereits vorhandene Infrastruktur aufbauen: Seit 1999 ist Bosch am Standort Suzhou im Automobilbereich aktiv.

Fouad Bennini, bisheriger Leiter des Produktmanagements und künftiger Leiter der regionalen Einheit Asia Pacific von Bosch eBike Systems | Foto: Bosch

Fouad Bennini, bisheriger Leiter des Produktmanagements und künftiger Leiter der regionalen Einheit Asia Pacific bei Bosch eBike Systems | Foto: Bosch

Kommentarfunktion ist geschlossen.