Accell gründet neue Division EBCC in Nordamerika

EBCC_Accell_Group_north_americaNachdem nun schon die Marke Haibike vom deutschen Hersteller Winora mit seinen eBikes auf dem nordamerikanischen Markt vertreten ist, investiert die niederländische Muttergesellschaft Accell Group nun in die Infrastruktur und gründet eine neue Division, ähnlich wie in Europa, namens EBCC – Electric Bicycle Competence Center.

Wie wir berichteten, wurden gerade erst die Partnerschaft mit Suncross Bikes in Indien bekanntgegeben. Suncross Bikes darf die Marken der Accell Group wie Ghost, Lapierre, Haibike, XLC vertreiben und hat darüber hinaus das Recht, Raleigh Fahrräder in Lizenz für den indischen Markt zu fertigen.

Accell will in den kommenden Jahren Räder der Marken Raleigh, Lapierre und Diamondback auch in Nordamerika verkaufen und gründet dafür eine Division, die sich den Themen Händlerschulungen und Service annehmen wird. Dazu gehören auch technische Schulungen und Unterstützungen, After Sales Service und Reklamationsabwicklung und die Ersatzteilversorgung.

EBCC-NA wird in den Gebäuden von Currie Technologies in Simi Valley, Kalifornien seinen Betrieb aufnehmen. Currie Technologies wurde 2012 von Accell übernommen. Als Geschäftsführer wird Larry Pizzi für EBCC-NA verantwortlich sein, der ebenfalls Geschäftsführer von Currie Technologies ist.

 

EBCC Bekanntgabe im LeMay Auto Museum | Bild: Currie Technologies

EBCC Bekanntgabe im LeMay Auto Museum | Bild: Currie Technologies

 

[zum Artikel von Bike Europe – englisch]

Kommentarfunktion ist geschlossen.